Befehl: callver

  CALLVER ermoeglicht es, ein Programm (in einer neuen Shell, bei Benutzung 
  von COMSPEC) mit einer falschen DOS Versionsnummer zu starten oder 
  modifiziert (nur in FreeDOS) grundsaetzlich die ausgegebene 
  DOS-Versionsnummer (CALLVER 0.00 wird als 7.10 zurueckgegeben).
  CALLVER setzt die FreeCOM Kommandointerpreter-Versionsnummer.

Syntax:

  CALLVER x.xx [PROGRAMM [ARGUMENT]][/?]

[Hauptseite] [oben] (Syntax) [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Optionen:

  PROGRAMM  Name des Programms
  ARGUMENT  Optionen des zu startenden Programms
  /?        Zeigt die Hilfe

[Hauptseite] [oben] [Syntax] (Optionen) [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Kommentar:

  x.xx ist die Versionsnummer; jedes x kann eine Zahl von 0 - 9 sein.
  Dieser Befehl wird z.B. verwendet, um alte Programme zu starten, die
  eine bestimmte DOS-Version voraussetzen.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] (Kommentar) [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Beispiel:

  callver 6.20
  callver 6.22 format c: /q 
  callver 0.00               -> gibt Version 7.10 aus

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] (Beispiel) [Siehe auch] [Datei]

Siehe auch:

  setver
  ver
  version

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] (Siehe auch) [Datei]

Datei:

  Bitte lesen Sie auch die zum Befehl gehoerende lsm-Datei fuer
  die neueste (Internet) oder die in dieser Hilfe beschriebene
  Version des Befehls.
  Diese lsm-Datei enthaelt u.a. den Namen des Programmierers, die
  Downloadseite und einige andere Angaben.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] (Datei)


  Copyright © 2003 Robert Platt, aktualisiert 2007 von W. Spiegl.

  Diese Datei ist abgeleitet vom FreeDOS Spezifikationen-HOWTO.
  Vgl. auch die Datei H2Cpying bezueglich der Kopierbedingungen.