Befehl: dir

  DIR zeigt eine Liste von Dateien und Unterverzeichnissen in einem 
  Verzeichnis an.

Syntax:

  DIR [Laufwerk][Pfad][Dateiname] [/P] [/W] [/A[[:]Attribute]]
      [/O[[:]Sortierorder]] [/S] [/B] [/L] [/Y] [/?]
      Laufwerk   Der Laufwerksbuchstabe, z.B.: C:
      Pfad       Der zu waehlende Pfad, z.B.: \Beispiel\
      Dateiname  Die anzuzeigende Datei, z.B.: test.txt
                 [Laufwerk][Pfad][Dateiname]
                 Spezifiziert Laufwerk, Verzeichnis, und/oder 
                 aufzulistende Dateien. (Koennen sowohl erweiterte 
                 als auch mehrere Dateispezifikationen sein.)

[Hauptseite] [oben] (Syntax) [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Optionen:

  /P  Zeigt hintereinander jeweils eine Bildschirmseite der Liste 
  /W  Zeigt die Liste im Breitformat
  /A:Attribute
      Zeigt nur die Datien und Verzeichnissen mit den 
      gewaehlten Attributen. Standard ist /a:hsdar.  
      Sie koennen die folgenden Attribute verwenden:
        h | -h  Versteckte Dateien      -h nicht versteckte Dateien
        s | -s  System Dateien          -s Nicht Systemdateien
        d | -d  Verzeichnisse           -d Dateien
        a | -a  Dateien mit Archiv-Bit  -a Dateien ohne Archivbit
        r | -r  Read-only Dateien       -r Dateien, die nicht 
                                           read-only sind           
  /O:Sortierorder
      Zeigt die Liste in der gewaehlten Reihenfolge. Standard ist /O:g.
      Sie koennen wie folgt sortieren:
        a | -a  Alphabetisch (A-Z)      -a Alphabetisch (Z-A)
        e | -e  Nach Dateiendung (A-Z)  -e Dateiendung (Z-A)
        d | -d  Nach Datum und Uhrzeit  -d Datum/Uhrzeit
                (aufsteigend)              (absteigend)
        s | -s  Nach Groesse            -s Groesse 
                (Klein-Gross)              (Gross-Klein)
        g | -g  Verzeichnisse zuerst    -g Verzeichnisse zuletzt
                anzeigen                   anzeigen
  /S  Zeigt die Dateien im spezifizierten Verzeichnis und allen
      Unterverzeichnissen an.
  /B  Benutzt das knappe Format (ohne Ueberschrift und Zusammenfasung).
  /L  Benutzt Kleinbuchstaben.
  /Y or /4
      Zeigt vierstellige Jahreszahlen an.
  /?  Zeigt die Hilfe

[Hauptseite] [oben] [Syntax] (Optionen) [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Kommentar:

  Um das Standardverhalten von dir anzupassen, koennen Sie die 
  DIRCMD-Umgebungsvariable verwenden. Zum Beispiel:
    SET DIRCMD=/w/p
  Um Einstellungen in DIRCMD ausser Kraft zu setzen, koennen Sie in der
  Kommandozeile vor diesem Schalter einen Bindestrich ("-") verwenden
  (z.B. /-w).
  DIR ist ein interner Befehl, d.h. der Befehl ist in der command.com
  enthalten. Es wird zur Ausfuehrung des Befehls kein zusaetzlicher
  Befehl (Datei) benoetigt.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] (Kommentar) [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Beispiel:

  dir c:\beispiel /p
  dir c:\beispiel /w
  dir c:\beispiel /O: a
  dir c:\fdos | more

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] (Beispiel) [Siehe auch] [Datei]

Siehe auch:

  set

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] (Siehe auch) [Datei]

Datei:

  Bitte lesen Sie auch die zum Befehl gehoerende lsm-Datei fuer
  die neueste (Internet) oder die in dieser Hilfe beschriebene
  Version des Befehls.
  Diese lsm-Datei enthaelt u.a. den Namen des Programmierers, die
  Downloadseite und einige andere Angaben.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] (Datei)


  Copyright © 1998 Jim Hall, aktualisiert 2007 von W. Spiegl.

  Diese Datei ist abgeleitet vom FreeDOS Spezifikationen-HOWTO.
  Vgl. auch die Datei H2Cpying bezueglich der Kopierbedingungen.