Befehl: devload

  DEVLOAD laedt einen Geraetetreiber von der Shell aus.

Syntax:

  DEVLOAD [/H] [/Q] [/V] [/A] Dateiname [Parameter]
    Emuliert: DEVICE=Dateiname [params] in der CONFIG.SYS / FDCONFIG.SYS
  DEVLOAD [/?]
          Dateiname  Der Name der zu ladenden Datei
          Parameter  Parameter der zu ladenden Datei

[Hauptseite] [oben] (Syntax) [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Optionen:

  /H  Versucht, den Treiber in den UMB zu laden.
  /Q  Stiller Modus, d.h. ohne Meldungen.
  /V  Ausfuehrlicher Modus, d.h. mit Meldungen.
  /A  Auto-Modus (erzwingt, geladen zu bleiben).
  /?  Zeigt die Hilfe.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] (Optionen) [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Kommentar:

  DEVLOAD laedt Treiber, die normalerweise in der in config.sys / 
  fdconfig.sys geladen werden, wenn FreeDOS bereits laeuft.
  D.h. Sie koennen Treiber zu einem spaeteren Zeitpunkt als
  beim Hochfahren nachladen.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] (Kommentar) [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Beispiel:

  devload c:\fdos\bin\xcdrom.sys

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] (Beispiel) [Siehe auch] [Datei]

Siehe auch:

  device
  devicehigh
  config.sys
  fdconfig.sys

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] (Siehe auch) [Datei]

Datei:

  Bitte lesen Sie auch die zum Befehl gehoerende lsm-Datei fuer
  die neueste (Internet) oder die in dieser Hilfe beschriebene
  Version des Befehls.
  Diese lsm-Datei enthaelt u.a. den Namen des Programmierers, die
  Downloadseite und einige andere Angaben.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] (Datei)


  Copyright © 1992 - 1996 David Woodhouse, aktualisiert 2008 von W. Spiegl.

  Diese Datei ist abgeleitet vom FreeDOS Spezifikationen-HOWTO.
  Vgl. auch die Datei H2Cpying bezueglich der Kopierbedingungen.