Befehl: unzip

  UNZIP listet, testet oder extrahiert Dateien aus einem ZIP-Archiv, die
  gewoehnlich auf DOS-Systemen gefunden werden. Das Standard-Verhalten
  (ohne Optionen) ist Extrahieren aller Dateien (und Unterverzeichnisse)
  aus dem angegebenen ZIP-Archiv in das aktuelle Verzeichnis.

Syntax:

  unzip [-Z] [-Optionen[Modifikatoren]] Datei[.zip] [Datei(en)] [-x Liste]
        [-d Ordner]
          Datei[.zip] Pfad des ZIP-Archivs. Kann ein Platzhalter sein.
          [Datei(en)] Eine optionale Liste von Archivmitglieder, durch
                      Leerzeichen getrennt.
          [-d Ordner] Ein optionales Verzeichnis, in das die Dateien
                      entpackt werden. Standardmaessig wird in das
                      aktuelle Verzeichnis ausgepackt.

[Hauptseite] [oben] (Syntax) [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Optionen:

    -d   Entpacken ins gegebene Verzeichnis (directory).
    -f   Erfrischen der vorhandenen Dateien, dass heisst, extrahieren nur
         der Dateien, die bereits vorhanden und neuer sind.
    -l   Listet die Dateien (im kurzen Format). Die Namen der
         unkomprimierten Dateien mit deren AEnderungs-Datum und -Uhrzeit
         und deren Gesamtzahl werden ausgegeben.
    -p   Entpacken der Dateien in die Standardausgabe ohne Meldungen.
    -t   Testet die Archivdaten. Diese Option extrahiert jede angegebene
         Datei im Speicher, und vergleicht die CRC-Pruefsumme der ent-
         packten Datei mit dem gespeicherten CRC-Wert der Originaldatei.
    -u   Aktualisiert (update) Dateien, wenn noetig.
    -x   Explizit die per Liste gegebenen Dateien von der Verarbeitung
         ausschliessen. Da Platzhalter normalerweise Verzeichnistrenner
         '/' nicht umfassen, kann diese Option verwendet werden, um alle
         Dateien in einem Unterverzeichnis ausschliessen.
    -z   ZIP-Archivkommentar anzeigen.
    -Z   ZipInfo Modus. Wenn -Z die erste Option auf der Befehlszeile ist,
         werden die verbleibenden Optionen als zipinfo (1L) Optionen
         genommen.
  Modifikatoren:
    -$   Wiederherstellung der Datentraegererzeichnung auf Wechselmedien
         (-$$ auch auf Festplatten)
    -a   Automatische Konvertierung jeder Textdateien.
    -aa  Behandeln aller Dateien als Textdateien.
    -C   Gross-/Kleinschreibung nicht unterscheiden.
    -j   Pfade verwerfen (junk). Die Verzeichnisstruktur des Archivs wird
         nicht wieder hergestellt. Alle Dateien werden in einem Verzeichnis
         deponiert.
    -L   (Einige) Namen in Kleinbuchstaben konvertieren.
    -n   Nie vorhandenen Dateien ueberschreiben.
    -o   Ueberschreibt (overwrite) Dateien ohne Nachfrage.
    -M   Ausgabe durch den "more" Betrachter leiten.
    -q   Stiller (quiet) Modus (-qq ist noch leiser).
    -s   Konvertieren von Leerzeichen in Dateinamen zu Unterstrichen ("_").
    -v   Ausfuehrlicher (verbose) Modus oder Versions-Informationen
         ausgeben.
    -V   Beibehalten von VMS Versionsnummern.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] (Optionen) [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Kommentar:

  Lesen Sie bitte UNZIP.TXT, um weitere Informationen zu erhalten.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] (Kommentar) [Beispiel] [Siehe auch] [Datei]

Beispiel:


  unzip data1 -x joe    extrahiert alle Dateien aus dem ZIP-Archiv
                        data1.zip mit Ausnahme von joe
  unzip -fo foo ReadMe  ersetzt ruhig vorhandene Datei ReadMe, wenn die
                        Datei im Archiv foo neuer ist.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] (Beispiel) [Siehe auch] [Datei]

Siehe auch:

  zip

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] (Siehe auch) [Datei]

Datei:

  Bitte lesen Sie auch die zum Befehl gehoerende lsm-Datei fuer
  die neueste (Internet) oder die in dieser Hilfe beschriebene
  Version des Befehls.
  Diese lsm-Datei enthaelt u.a. den Namen des Programmierers, die
  Downloadseite und einige andere Angaben.

[Hauptseite] [oben] [Syntax] [Optionen] [Kommentar] [Beispiel] [Siehe auch] (Datei)


  Copyright © 2008 W. Spiegl, uebersetzt von J. Jenderek.

  Diese Datei ist abgeleitet vom FreeDOS Spezifikationen-HOWTO.
  Vgl. auch die Datei H2Cpying bezueglich der Kopierbedingungen.